Künstlergespräch mit Lorena Espitia, Bogotá, Kolumbien

Donnerstag den 23.05.2013 um 19 Uhr

lorena espitia

lorena espitia

 

 

 

 

 

 

 

Die Künstlerin Lorena Espitia aus Bogotá (Kolumbien) ist der erste Gast des KATANA -Residenz-Programmes. In einem von Peter Wendl (Akademie der Bildenden Künste Nürnberg) moderierten Gesräch stellen wir die Künstlerin und das Programm vor.

Als besonderes Schmankerl hat Lorena Espitia einige Video-Arbeiten befreundeter kolumbianischer Künstler im Gepäck, die sie im Anschluss an das Gespräch vorstellen wird.

Am 6.6. eröffnet in den Räumen der KATANA die Abschlussausstellung der Künstlerin, in der sie hier entstandene Arbeiten präsentieren wird. (Finissage am 13.6.)

Seit Anfang Mai gastiert die Kolumbianische Künstlerin Lorena Espitia in den jüngst eingerichteten Residenz-Räumen des Kunst-und Kurhauses Katana e.V. – Ihr im Juni  anschließender Aufenthalt in Paris erfolgt auf Einladung des Institut français.

Ingrid Lorena Espitia arbeitet spartenübergreifend (Malerei, Zeichnung, Installation, Film) und widmet sich in ihrem Werk verschiedenen sozialen und politischen Themen. Ihre Arbeiten zeichnen sich neben der herausragenden künstlerischen Qualität vor allem durch ein hohes Maß an ironischer Leichtigkeit aus.

In den vergangenen Jahren zeigte Lorena Espitia ihre Arbeiten sowohl in Kolumbien (Bogotá, Cali, Medellín) als auch international auf Ausstellungen und Kunstmessen (Mexico, Miami, London, Basel, Puerto Rico, Kassel).

Das Konzept der Künstler-Residenz sieht vor auswärtige, und vor allem internationale Künstler nach Nürnberg einzuladen. Den Gastkünstlern soll die Möglichkeit eröffnet werden während eines 6-8 wöchigen Aufenthaltes vor Ort eine künstlerische Arbeit zu entwickeln, die in einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.