Kommando Romadur Vol. VIII

Mittwoch, 13. November 2019 um 20 Uhr

Natalie de Ligt, Claudia Schulz und Martin Fürbringer sind die drei putzigen Pathologen und Heilpädagogen in der Palliativabteilung der menschlichen Errungenschaften. Einfühlsam und warmherzig sitzen sie am Sterbebett der Vernunft. Unerschrocken fühlen sie dem Weltkörper den Puls, messen der Kunst Fieber, schauen in alle Löcher des Unbewussten, diagnostizieren, sezieren und obduzieren.

Niemals aber machen sie Abstriche!

Wir freuen uns sehr als Vortragsgast Dr. Alexander Schmidt (Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Nürnberg) begrüßen zu dürfen.

Unter Einsatz modernster Technik entsteht eine lehrreiche Soirée der fröhlichen Wissenschaft, ein Fest des engagierten Dilettantismus.

Kein Vorverkauf, keine Reservierung, Abendkasse ab 30 min vor der Veranstaltung geöffnet.

Eintritt: € 7.- / 5.- / Mitglieder Eintritt frei

Alle Jahre schlimmer: Adventssingen Holy Katana Singers

Sonntag, 15. Dezember 2019 um 15 Uhr

Es ist jedes Jahr schlimm, wenn auch auf eine andere Weise. Immerhin die Verpflegung ist viel viel besser geworden, seit Anders den Glühwein macht. Auch dieses Jahr gilt wieder:

Foto: M. Fürbringer

Besser mitmachen als zuhören! Jedes Menschenkind, das wo Geräusche machen kann ist herzlich willkommen. Selbstverständlich ist der Eintritt frei, Noten werden gestellt (ausschließlich uralte, garantiert gemafreie Volkskulturgüter), es sind auch einige kaputte Flöten da.

Der Eintritt ist frei

Nein nicht schon wieder Kappenabend

Samstag, 8. Februar 2020 ab 20 Uhr

°°°°KEINE GNADE°°°

Das erbarmungslose full-female-Festkomitée hat eine Marktanalyse durchgeführt, (für teures Geld natürlich) und herausgekommen ist, dass wir in 2020 unbedingt eine Laternenmaß anbieten müssen, um den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung garantieren zu können. Nachdem der faschingsmuffelige Franke erst später auftaucht, weil er hofft, dass dann alle schon besoffen sind und dadurch eine wertvolle Stunde verschenkt wird, gibt es diesmal eine dirty-Lichtlersmaß-hour, (20-21 Uhr) wo das furchtbare Gesöff gratis (!) auf unseren wackeligen Tischen steht.

Natürlich war auch dieses Jahr wieder ein Microphonstimmer da, damit das Karaoke flutscht. Der restliche Kram wie immer: schlimmsexuelle Scharade, Wienerle mit Sempft, stündliche Polonaise, Klopfschnäpse, Kostümwettbewerb, Rede vom Dreigestirn, Chips, Flips und Salzletten, Fassbier, der ganze Scheiss.

Eintritt ohne Kappe: € 5.- // Mir Kappe: € 3.- / Mitglieder Eintritt frei

Releaseparty –

Mittwoch, 29. Mai 2019 ab 18Uhr

Magazin für Nürnberg – Ein Heft über das Image Nürnbergs

Releaseparty mit Faßbier und Musik, Ausstellung und wahrscheinlich einer Rede.

Andererseits hat sich die Stadt Nürnberg als Kulturhauptstadt 2025 beworben. Warum eigentlich? Was macht eine Stadt, was macht Nürnberg im Besonderen aus? Diese Fragen waren Anlass für uns, den Rollator herauszugeben. Wir, das sind Isabell Schmiedebach, Lucie Schmuck, Philipp Stöcklein, Maren Zimmermann, Martin Fürbringer und Peter Wendl. Finanziert wurde der Rollator durch das Bewerbungsbüro „Kulturhauptstadt Europas 2025 in Nürnberg“. Vielen herzlichen Dank dafür!

Der rollator ist kein Veranstaltungskalender, keine Modezeitschrift, kein Ratgeber. Er ist ein Themenheft, das sich in dieser ersten Ausgabe dem Stadtimage widmet. Welche Faktoren bestimmen den Charakter einer Stadt? Inwiefern beeinflusst die Geschichte einer Stadt ihr Image und ihr Selbstverständnis? Wofür braucht es eigentlich ein Image? Kommt es von selbst? Und warum? Und geht es auch manchmal wieder weg? Lässt es sich beeinflussen, ändern, ersetzen, erfinden? Kann man es gar „aufpropfen“, wie man einen Obstbaum veredelt?

Tattrig und wacker erkundet der rollator auf 76 Seiten die dunklen Hohlwege und saftigen Wiesen menschlicher Gemeinschaft – mit Artikeln über das KOMM und seine Geschichte, Kreuzfahrt-Tourismus in die Frankenmetropole, die „Trittfestmachung“ der Zeppelintribüne, den Umgang mit den NSU-Morden in der Stadt der Menschenrechte, das kulturelle Erbe des Johannisfriedhofs, die großen Firmen-Insolvenzen der 2000er, die Schwierigkeiten eines Gostenhofer Türken, der jetzt Deutscher ist und einer window shopping show.

Entstanden ist der rollator in Zusammenarbeit mit der Akademie der Bildenden Künste und dem Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 in Nürnberg.

Die Party beginnt um 18 Uhr. Gegen 20 Uhr spielen für uns Chris de Biel und die Lerchen.

Foto: ⓒ Chris de Biel und die Lerchen

Der Eintritt ist frei!

betrunken wählen: Europawahl

So., 26. Mai 2019 ab 14 Uhr

Das Europaparlament wird gewählt. Es wird sehr lustig werden.

TRINKEN!  WÄHLEN! TRINKEN! vom timetable her:

ab 14 Uhr: Trinken

ca. 17.15 Uhr Aufbruch zum Wahllokal

anschließend halbtot die Wahlergebnisse irgendwie mitschneiden bis wir dichtmachen (ROFL! Alter!), so gegen 21.30 Uhr.

Eintritt frei / Spende willkommen.

Kommando Romadur Vol. VII

Mittwoch, 15. Mai 2019 um 20 Uhr

Natalie de Ligt, Claudia Schulz und Martin Fürbringer sind die drei putzigen Pathologen und Heilpädagogen in der Palliativabteilung der menschlichen Errungenschaften. Einfühlsam und warmherzig sitzen sie am Sterbebett der Vernunft. Unerschrocken fühlen sie dem Weltkörper den Puls, messen der Kunst Fieber, schauen in alle Löcher des Unbewussten, diagnostizieren, sezieren und obduzieren.

Niemals aber machen sie Abstriche!

Unter Einsatz modernster Technik entsteht eine lehrreiche Soirée der fröhlichen Wissenschaft, ein Fest des engagierten Dilettantismus.

Kein Vorverkauf, keine Reservierung, Abendkasse ab 30 min vor der Veranstaltung geöffnet.

Eintritt: € 7.- / 5.- / Mitglieder Eintritt frei

Nelke küsst Patchouli – Festival des Geschmacks

Samstag, 04. Mai 2019 ab 16 Uhr

(Design: Lisa Neher)

Geschmacklose Festivals gibt es wie Sand am Meer. Sand am Meer gibt es wie Heu und Heu gibt es wie Pfeifen in der CSU.
Aber es gibt nur EIN Festival des Geschmacks: das.

Es werden Bands spielen von Weltrang, nicht aber von Herzensgüte und strahlender Schönheit und auch Geschmack auch.

Wer da nicht ist, der ärgert sich hinterher gewiss.

+++

Line-up:
BIG GAINER
Flyness McCoy
Jules Werna
Martin Staeffler plays »Adjacent Melodies«
tinyboy_s8lyf
Stachels Polizei

Spätnachtspezial:
ANTIPARTHEY

+++

Einlass: 15 Uhr
Beginn: 16 Uhr

Eintritt: € 8.- / Mitglieder Eintritt frei

Kappenabend IV

Samstag, 02. März 2019 ab 20 Uhr HelaUiKa!

Da kullern ja die Würfel aus dem Becher!

Das darf doch nicht wahr sein! Das (rein weibliche!!) Festkomitée ist seit 17 Wochen in Klausur im Kloster Banzeeon. Dort bereitet es aufopferungsvoll und arglistig das närrische Treiben in unserem Ballsaal vor und plant den Irrsinn bis ins kleinste Detail hinein brexitmäßig!

Freuen wir uns auf ein Klafter Blödheit, drei Ster Platitüden und ein Universum an Schwachsinn, durchzogen von einer Bierstraßengalaxie, die um ein schwarzes Loch an Nichtigkeit kreist.

AUCH DIESMAL WIEDER TOTAL VIELE ATTARATAKATIONEN:

* Fassbier

*Worst-Kapp Cup – Kostümwettbewerb

* Stündliche Polonaise wieder angeführt von unserer unsichtbaren Giraffe Bernie-Dominique

* Scharade mit dreckigen, von Frau Schulz zusammengestellten Ratebegriffen

*Scharade mit seriösen, intelluelen FSK 0 – Begriffen von Frau Birkhan aus Stampul

* gemeinsames Erstellen einer postmodernen Luftschlangenskulptur mit kollektivem in-sich-rein-horchen (nur für Mutige!!!)

* Wienerle mit Sempft

*Schaumbrüste mit knackigem Schokoüberzug

* Der alte Tresenspielautomat wird natürlich eingesteckt (Fotohunt-Meisterschaften)

* Kleine Schnäpse zum auf die Bierbank klopfen

* Karaoke

* Formvollendete Begrüßung durch das einzig echte Dreigestirn

* Viele Überraschungen, eine davon wahrscheinlich ganz besonders

* Paprikachips, Flips und Prinzenrolle Maxi

* und vieles annere mehr

*Gute Laune nicht vergessen

EINTRITT OHNE KAPPE: € 5.- // Mit Kappe € 3.- / Mitglieder Eintritt frei

Kappe ist Pflicht! Leihkappen vorhanden, Mietgebühr € 2,00.-