öffentliche Probe: Fast zu Fürth

Mittwoch, 19. April um 20 Uhr

Sie üben mal wieder. Bei uns im backstage gibt es nicht nur echte Holzvertäfelungen aus einem Schloß, eine Luikatorz-Garderobe und eine Dokumentenablage aus Plastik … Nein wir verfügen auch über ein künstliches Ofenfeuer (Wärme in drei Stufen zuschaltbar) und eine kanariengelbe Plastikflöte von der Losbude der Arbeiterwohlfahrt am hinteren Ende vom Volksfest, weisst Bescheid. Und dieses göttliche Instrument lockt unsere passiv-aggressiven Tonkünstler von Fast zu Fürth zuverlässig zu uns.

Ausserdem natürlich unser zuverlässig schlecht gelauntes, ja mürrisches Publikum. Denn schließlich wollen sie sich ja auch selber quälen, nicht nur die Masse. Bereiten Sie also den Hohepriestern des Metatschunkelns ein Fegefeuer wo sich gewaschen hat.

Nur Abendkasse, Einlass 30 min vor Beginn, kein Sitzplatzanspruch

Eintritt: € 10.- / 8.- / Mitglieder Eintritt frei.

Das Blutige Telefonbuch S02E02 – ‚Das Ende der Pellerkerle‘

Dienstag, 25. April um 20 Uhr

Experimentelle Lesebühne

Huijuijui, da ist aber einiges los in der Katana. Nachdem T sich aus Erbrochenem eine vollautomatische Maschinenpistole gebastelt hat, die zu allem Übel Katzenbabies verschießt, was zu enormen Protesten durch Tierschutzverbände geführt hat, stehen die Pellerkerle faktisch vor dem Aus.
L sieht aus wie ein halbtotgeschlagener Hai mit ganz schlimmen Ekzemen am Arsch, D saust, über und über mit Pferdeblut bedeckt, über den Erfurter Marktplatz und singt die Nationalhymne des Da’esh und T… naja, T hat sein Kotzegewehr, aus dem noch nicht ganz tote Katzen kullern. Alle haben gestrichen die Schnauze voll.
T hat eine Idee: er sagt, dass die Pellerkerle sterben müssen. L und D so: „Und wie?“. T so: „HAHA, ganz eimpfach: wir gehen drauf und dann sind wir wieder da. Wie in diesem Bibeldings.“
D und L wissen, dass sie T nicht mehr retten können. Seine selbstauferlegte Fastenkur hat ihm die Synapsen zerbritzelt. Jetzt müssen sie handeln, bevor der verrückte Uropa mit der Göbelwumme etwas Dummes anstellt oder sich und andere ernsthaft verletzt. Können sie T doch noch retten? Werden die Pellerkerle überleben? Welche Farbe hat die Realität? Und vor allem: wird wieder gesungen werden?

Wissen Sie das selbst! Durch Dasein an dem Datum, wo das is.

Spezialgast: Sebastian Ludwig

Eintritt: € 5.- / Mitglieder Eintritt frei

DAS BLUTIGE TELEFONBUCH oder: Die Rückkehr der Pellerkerle LTD.

Dienstag, 21. März um 20 Uhr

Experimentelle Lesebühne

Eine brandneue Staffel der Serie über drei verhinderte Hochseilakrobaten, die es nicht besser wissen. Nach dem schweren Heuchelhofer Pfannkuchenzwischenfall von 2016 (Sie erinnern sich) fassen sich L, T und D ein Herz und beschließen, das abgebrannte Waisenhaus wieder aufzubauen.
Dabei geht so einiges schief: L kann nicht mit dem Hammer umgehen und sattelt auf Homosexualität um. T hat beschlossen, dass der Estrich nicht gut schmeckt und schmeißt ihn einfach weg: 300€ sind beim Teufel. Und D haut mit dem Baukran die ganzen Nachbarhäuserfenster kaputt. Und dann schaut auch noch Polier P vorbei mit einer riesigen Erektion in der viel zu engen Unterhose. Oweia. Wenn das mal gut geht…

Freuen Sie sich auf einen bunten Abend voller Lyrik, Buchrezensionen, Befindlichkeitsscheiße, HipHop, Pfannkuchen (#funkuchen), 1-2 Purzelbäume, einer Ponydressurschau und gefurzter Bachkantaten.

Mit den original Pellerkerlen (angestrebt: eingetragener Markenname) kommt die älteste disziplinübergreifende Lesebühne der Welt nun endlich auch nach Nürnberg. „Mit einem Feuerwerk an spritzigen Einfällen“ (Bad Oldesloer Busenkurier) predigen die Pellerkerle den Untergang der Höhenkammliteratur und verbreiten jene innige Liebe, die unsere kalte Gesellschaft jetzt so sehr braucht.

Spezialgast: Peter Momberg (Dortmund)

Eintritt: € 5.- / Mitglieder Eintritt frei

Spontankonzert: HEUTE ABEND = 1. März 2017

HeuteMittwoch, 1. März 2017 um 20 Uhr:

IN UNSEREM HAUS !!! SPONTANKONZERT

TON STEINE SCHERBEN & GYMMICK

Wir sind voll aufgeregt, allerdings noch nicht lange, weil wir das erst heute nacht um drei verhandelt haben und die Zusage ist keine 2h alt.

Die schlechte Neuigkeit: Wenn man sie sehen will. live und ganz nah bei uns, dann muss man kommen. gleich heute abend.

Abendkasse hat ab 19.30 Uhr geöffnet.

Eintritt: € 10 .- / 8 .- / Mitglieder Eintritt frei.

Vorpremiere: OPERATION ESELSOHR – El Mago Masin

Mittwoch, 15. Februar 2017 um 20 Uhr

El Mago Masin war im Sommer 10 Tage mit einem Esel in der Südsteiermark unterwegs.
Ganz allein? Nein. Mit einem Esel. Warum? Entschleunigung, Selbstfindung, Suche nach Sinn? – Weil er das noch nie gemacht hat. Kein Strom, kein Handy, kein Supermarkt. Dafür ein Esel mit seinem eigenen Tempo. El Mago atmet das Leben auf der Alm und macht interessante Begegnungen mit den Bergmenschen. Von Ihnen lernt er, dass Flipflops nicht das klassische Berg-Schuhwerk sind. Und während 2000 Höhenmetern, dem Angriff einer Kuh, eines Abends als Hüttenwirt, einer eisigen Nacht im Wald, der Geburt eines Kälbchens, vielen Hüttenkonzerten und der Jagd nach dem verschwundenen Esel wird klar: Mit einer Gitarre und einer Bühne unter den Füßen wird das die „Operation Eselsohr“.

Eintritt: € 10.- / 8.- / Mitglieder Eintritt frei

Kâppênâbênd II

Samstag, 25. Februar ab 20 Uhr

Âch dû Scîssê!

Ês îst schôn wîêr Kâppênâbênd.

ê êînzîgên Ûbêrlêbêndên dês lêtztên Jâhrês bîldên dâs dîêsjâhrîgê Fêstkômmîtéê, dâs sîch ûm dîê Zêrttûng dês Gêîstês ûnd dîê Zêrtmmêrûng dêr Wâhrnêhmûng kümmêrt.

Âûfôpfêrûngsvôll ûnd ârglîstîg.

TOTAL VIELE ATTARATAKATIONEN:

* Fassbier (vom Bierpaspst Möhl persönlich ausgewählt und eigenhändig bestellt!)

* Armdrücken
* Stündliche Polonaise unter qualifizierter Leitung (Festes Schuhwerk nicht vergessen!)
* Scharade mit dreckigen von Frau Schulz zusammengestellten Ratebegriffen
* gemeinsames Erstellen einer postmodernen Luftschlangenskulptur
* Wienerle mit Sempft
* Der alte Tresenspielautomat wird eingesteckt (Fotohunt-Meisterschaften)
* Kleine Schnäpse zum auf die Bierbank klopfen
* Karaoke
* Formvollendete Begrüßung durch das einzig echte Dreigestirn
* Viele Überraschungen
* Paprikachips
* weisser Limo
* und vieles annere mehr

EINTRITT OHNE KAPPE: € 5.- // Mit Kappe € 3.- / Mitglieder Eintritt frei

Kappe ist Pflicht! Leihkappen vorhanden, Mietgebühr € 1,00.

 

 

Adventssingen der HOLY KATANA SINGERS

Samstag, 10. Dezember ab 19 Uhr

hks_logo_web_01
HOLY KATANA SINGERS 

Dieses Jahr endlich wieder die HOLY KATANA SINGERS im Vorweihnachtsglück!
Wir trinken selbergemachten Glühwein und packen die Instrumente aus.
Künstlerisch wertvolle Interpretationen traditionellen Weihnachtsliedguts werden im Team erarbeitet und warmherzig und kompetent
vorgetragen.

Du bist FlötenNazi?
Du hast noch eine Violine am Dachboden?
Eine laute rauchige Stimme?
onst irgendein Instrument?
Du hast Nelken daheim für den Glühwein?
Lasse Dein Angesicht leuchten!

HOLY KATANA SINGERS: Mitmachen ist besser als zuhören!

Der Eintritt ist frei!


Konzert: Satans Mineons ( Nottingham) & Schidl’n’Schedl (Oberpfalz)

Mittwoch, 9. November 2016 um 19.30 (!!!!!) Uhr

Metal und Punk vereint in der Katana. Die Antipoden der Wutmusik in concert!

SATANS MINEONS aus Nottingham & SCHIDL`n`SCHEDL aus der Oberpfalz, das ist eine schöne Paarung!

miniature-reaper-2017

Die SATANS, waren ja schonmal da bei einem richtig guten Konzert und jetzt hat Danny, ihr Bassist und Booker uns geschrieben:

We are returning to Germany in November with a new album; Sacred Dirt.  It’s the best thing we’ve released by a long way – an organic ball of hot progressive energy focused into 50 minutes of madness!!  I think your audience would love to hear it.“

Well,… yes they do!

Den Opener machen die mindestens so musikalischen wie verrückten, enthemmten wie ernsthaften, vor Kraft strotzenden und zwar kompromiss,- aber nicht humorlosen SCHIDL`n`SCHEDL aus der Oberpfalz…akkustikMetal ohne SchnickSchnack, schnell und gut und einmalig.

Eintritt: 8.-/6.-/ Mitglieder Eintritt frei

schidlnschedl.jpg